Bei diesem Shop gibt es im Moment kein Cashback

weniger als 1.000 Einkäufe

10 Bewertungen

E.ON (eon.de)

E.ON (eon.de) - Pausiert

Wir können Dich benachrichtigen, sobald dieser Shop wieder mit Cashback auf Shoop.de verfügbar ist. Logg Dich hier ein oder Registriere Dich hier.

Bewertungen und Kommentare

weniger als 1.000 Einkäufe

10 Bewertungen

flotte Auszahlung ohne nachfassen, gute Cashbackhöhe

gklein1
am 19. Mai

Gesamtwertung

Preis und Cashback
Produkt/Dienstleistung
Support des Händlers

sehr guter Kontakt über support,

empfehlenswerte Strompreise mit Neukundenrabatt.

Unbedingt weiterzuempfehlen.

flotte Auszahlung - ohne nachfassen,

Wie es nach einem Jahar aussieht mit den Tarifen bleibt ABZUWARTEN

War diese Bewertung hilfreich für Dich?

alles bestens, super , jederzeit wieder

UlrikeBeate
am 8. Feb.

Gesamtwertung

Preis und Cashback
Produkt/Dienstleistung
Support des Händlers
1 von 1 Shoop.de-Usern fanden diese Bewertung hilfreich
War diese Bewertung hilfreich für Dich?

alles bestens geklappt

Wuttke
am 25. Juni

Gesamtwertung

Preis und Cashback
Produkt/Dienstleistung
Support des Händlers

alles bestens geklappt, ich hoffe das bleibt auch beim Service des Dienstleisters so , Cashback wurde innerhalb der Fristen gezahlt, Support bei Shop auch sehr gut und einfach

1 von 1 Shoop.de-Usern fanden diese Bewertung hilfreich
War diese Bewertung hilfreich für Dich?

Unseriös; nicht zu empfehlen

bobschi85
am 14. April

Gesamtwertung

Preis und Cashback
Produkt/Dienstleistung
Support des Händlers

Von 6 vermitteltet Verträgen wurden 4 nicht erfasst und die Nachbuchungsanfragen wurden abgelehnt obwohl alle Dokumente mitgeschickt wurden und die Versorgung immer zu Stande kam.

Nicht zu empfehlen; Partner zahlt kein cashback.

Shoop ist hier auch recht machtlos.

3 von 3 Shoop.de-Usern fanden diese Bewertung hilfreich
War diese Bewertung hilfreich für Dich?

Über E.ON (eon.de)

Mit Cashback als Neukunde bei E.ON sparen

E.ON gilt inzwischen als einer der größten Konzerne was die Gas- und Elektrizitätsversorgung in Europa betrifft. Entstanden ist der Energiekonzern im Jahr 1999 aus der VEBA sowie der VIAG und letztlich im Jahr 2000 tatsächlich als neuer Konzern gegründet. Durch Übernahmen, Veräußerungen sowie nicht zuletzt konkret und zügig umgesetzten Zielen, was den Umweltschutz angeht, konnte sich E.ON auf den heutigen Nr. 1 Platz europaweit katapultieren.

Wenn Du als Neukunde bei E.ON einen Vertrag abschließt, hast Du die Chance mit dem Cashbackbonus von Shoop bares Geld zu sparen.

Inhalt


  1. Günstiger Strom: Mit Cashback von Shoop kein Problem
  2. E.ON in seinen Anfängen
  3. Das heutige E.ON
  4. Versand und Support
  5. Weiterführende Links

Günstiger Strom: Mit Cashback von Shoop.de kein Problem

E.ON bietet auf den Abschluss von bestimmten Energietarifen einen Cashbackbonus. Wichtig zu wissen ist dabei, dass das Cashback als Rabatt lediglich Privatkunden gewährt wird, gewerbliche Kunden können sich Rabatt bei E.ON in Form von Cashback leider nicht sichern. Die aktuellen Cashbackraten findest Du immer hier auf dieser Seite, dort sind alle relevanten Informationen aufgelistet.

Um Cashback bei E.ON zu bekommen, klickst Du Dich einfach über diese Seite zum E.ON Onlineshop und buchst dort den für Dich passenden Tarif. Hast Du Deine Bestellung für die Energieversorgung aufgegeben, wird Dein Cashbackbonus auf Deinem Account vermerkt und entsprechend geprüft. Nach Abschluss der Prüfphase wird Dir das Cashback gutgeschrieben und Du kannst es Dir jederzeit auszahlen lassen.

Genauere Informationen zu den Prüfungs- und Gutschriftzeiträumen bei E.ON erhältst Du in der Händlerstatistik, da jeder Händler hier Bearbeitungszeiten hat und es daher von unterschiedlicher Dauer ist, bis Du Dein Cashback ausgeschüttet bekommst.

Eine zusätzliche Möglichkeit zu sparen sind die Gutscheine von Shoop. Sie wechseln regelmäßig und sind häufig mit dem Cashback kombinierbar. Das einzige was es für Dich zu beachten gibt, ist, dass Du lediglich Gutscheine von Shoop mit dem Cashbackbonus kombinieren kannst. Nutzt Du Gutscheine anderer Anbieter, verfällt Dein Cashback leider und wird ungültig.

E.ON in seinen Anfängen

E.ON hat seinen Hauptsitz in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen und ist ein börsennotierter Energiekonzern, der sich inzwischen zum deutschlandweit größten Energiekonzern etablieren konnte. E.ON setzt überwiegen auf das Gas- und Elektrizitätsgeschäft im europäischen Raum.

Am 27. April 2015 veröffentlichte der Konzern seinen Umzug des Firmensitzes mit den wichtigsten Kernsparten Netze, erneuerbare Energie sowie Kundendienstleistungen nach Essen. Zudem wurde eine Spaltung des Unternehmens veröffentlicht, die sich unter anderem aus der neu gegründeten Gesellschaft namens Uniper ergibt.

E.ON beschäftigt insgesamt 40.000 Mitarbeiter. Dazu kommen noch weitere 15.000 Mitarbeiter von Uniper. Als Vorstandschef agiert bei Uniper Klaus Schäfer, der bisher bei E.ON Finanzvorstand war.

Die Entstehung von E.ON ergab sich aus einer Fusion von VEBA und VIAG. Der Zusammenschluss der beiden Mischkonzerne wurde am 27. September 1999 veröffentlicht und schließlich im Juni 2000 praktisch umgesetzt. Aus den Versorgungstöchtern PreussenElektra und Bayernwerk wurde dann die Tochter E.ON Energie gegründet.

Schon im November 2001 wurde durch E.ON beim Bundeskartellamt eine Übernahme der Mehrheit von Ruhrgas angemeldet. Durch die Ablehnung des Kartellamtes und die nachfolgende Erteilung einer Ministererlaubnis entstand mit den Mitbewerbern ein Rechtskonflikt um die Übernahme. Dieser Prozess zog sich letztlich bis 2003. E.ON wurde dann zum alleinigen Eigentümer des Konzerns Ruhrgas. Dabei ist Ruhrgas mit einem Marktanteil von rund 60 Prozent der größte deutsche Gasversorgungskonzern. Allerdings verkaufte E.ON bereits zum 1. Juni 2004 wieder 97,5 Prozent der Anteile an die Degussa sowie die RAG.

Das heutige E.ON

Letztlich setzte E.ON den Fokus immer stärker auf das Strom- und Gasgeschäft. Daraus ergaben sich viele Beteiligungen, beispielsweise die am Mobilfunkanbieter Viag Interkom in Deutschland sowie One in Österreich und auch am Wasserversorger Gelsenwasser sowie der Immobiliengesellschaft Viterra.

Parallel dazu wurden in Osteuropa viele Beteiligungen an inzwischen privatisierten Energieunternehmen gekauft. Seitens des Vorstandsvorsitzenden Wulf Bernotat wurde nach dem Verkauf der Ruhrgas Industries im zweiten Quartal 2005 der Umbau von E.ON zu einem nun lupenreinen Energieunternehmen als praktisch abgeschlossen erklärt.

Ab 2010 nahm E.ON dann eine neue Strategie auf. Schon ein halbes Jahr, nachdem durch Johannes Teyssen der Vorstandsvorsitz von Wulf Bernotat übernommen wurde, veröffentlichte Teyssen im November 2010, dass E.ON nun eine neue Strategie fahre. Dem Motto "Cleaner & Better Energy" folgend wurde nun geplant, dass E.ON nun verstärkt außerhalb Europas wachsen soll und dass in diesen Regionen in vier Jahren ein Ergebnisbeitrag von 25 Prozent anvisiert wird.

Zudem wollte sich E.ON verstärkt der Reduzierung der CO2-Emission widmen. Das sollte praktisch heißen, dass die Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes im Vergleich zum Jahr 1990 um 50 Prozent schon im Jahr 2020 erreicht sein soll - und nicht, wie zunächst geplant, im Jahr 2030.

Versand und Support

E.ON bietet Dir viele Hilfen an, um den passenden Tarif sowohl für Strom als auch für die Erdgasversorgung für Dich zu finden. Dazu gehören beispielsweise der Strom- und der Erdgasberater, aber auch die Kundenberater, die Dir per Telefon oder auch Mail zur Verfügung stehen. Im Strom- und Erdgasberater im Onlineshop kannst Du die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen oder aber Deinen bisherigen Verbrauch eingeben und der Berater schlägt Dir dann sofort den für Dich passendsten und günstigsten Tarif für Strom und Erdgas vor.

Dazu bietet E.ON Dir den Smart-Check, um Deinen Stromverbrauch immer unter Kontrolle zu halten und so Deine Abrechnung effektiv mitzugestalten.

Der sogenannten Umzugshelfer von E.ON unterstützt Deinen Wechsel von einem anderen Energieanbieter zu E.ON. Du schließt nur Deinen Vertrag mit E.ON und Dein neuer Versorger übernimmt den nahtlosen Wechsel und auch die automatische Kündigung des Abnahmevertrages beim alten Versorger.

Kontakt aufnehmen oder Beratung in Anspruch nehmen kannst Du über Service-Rufnummern, über Mail, mittels Facebook oder auch auf dem klassischen Postweg.

Innerhalb von 14 Tagen kannst Du im Rahmen des Fernabsatzgesetzes von Deinem mit E.ON geschlossenen Vertrag ohne weitere Verpflichtungen nur durch Zusendung eines formalen Schreibens auf dem Post- oder Mail-Weg zurücktreten.

Alle Angaben hier sind ohne Gewähr. Aktuelle und verbindliche Informationen kannst Du auf der Website von E.ON sowie bei Shoop zum Cashback beziehen.

Weiterführende Links

Facebook - entdecke E.ON auf Facebook

Twitter - E.ON hält über das Neueste aus der Energiewelt auf dem Laufenden

YouTube - sieh Dir die neuesten Clips an