Wie verdient Shoop.de Geld?

Shoop.de ist nicht nur kostenlos, sondern gibt Geld als Cashback fürs Shoppen an ihre Nutzer weiter – wie verdient Shoop.de dann überhaupt Geld? In diesem Artikel erfahrt Ihr, welche Systeme Shoop.de als Cashback-Anbieter nutzt und wie Shoop.de es sich leisten kann, Geld an Nutzer zu verteilen.

Cashback und Affiliate-Marketing

Cashback baut auf Systemen des Affiliate-Marketing auf. Affiliate-Marketing ist einer der zahlreichen Kanäle, die im modernen Online-Marketing genutzt werden um Neukunden zu werben und Produkte zu verkaufen.

Im Affiliate-Marketing gibt es zwei Parteien: Die Onlinehändler (“Advertiser"), die Produkte verkaufen und Kunden gewinnen wollen, sowie die “Publisher", die Werbung für die Advertiser machen, beispielsweise Blogs. Vermittelt ein Publisher erfolgreich einen Kunden an einen Onlinehändler, erhält der Publisher hierfür eine Provision, die sich in der Regel am Wert des Warenkorbs orientiert.

Ein bekanntes Beispiel sind hierfür etwa Blogs – Blogger, die beispielsweise Bücher rezensieren, leiten Besucher oft mit einem Affiliate-Einkaufslink zu Amazon weiter. Wenn die Besucher dort das Buch kaufen, erhalten die Blogger hiervon einen Teil des Warenkobwerts als Provision.

So verdient Shoop.de Geld mit Cashback

Genauso verdient Shoop.de auch Geld mit Cashback – jedes Mal, wenn Shoop.de-Nutzer über Shoop.de einen Händler besuchen und etwas kaufen, erhält Shoop.de hierfür eine Provision. Diese wird danach zum größten Teil als Cashback weitergegeben.

Beispielrechnung:

Eine Beispielrechnung: Shoop.de erhält für jeden Einkauf bei adidas eine Provision von 7,5%. Shoop.de-Nutzer, die bei adidas shoppen, erhalten auf ihren Einkauf 7% Cashback. Wenn Du also Deine Sportausstattung bei adidas einkaufst und Dir Waren im Wert von 156€ bestellst, erhält Shoop.de 9,48€ (Cashback bezieht sich auf den Nettobetrag). Hiervon behält Shoop.de 63 Cent und schüttet 8,85€ als Cashback an Dich aus.

Zusätzlich zu diesen prozentualen Provisionen erhält Shoop.de auch Boni für die Vermittlung von Neukunden und Vertragsabschlüssen, beispielsweise bei Versicherungen, Bankkonten oder Internetanschlüssen. Auch hier wird die Neukunden-Provision zum größten Teil als Cashback weitergegeben, bei Vodafone DSL werden beispielsweise bis zu 150€ als Cashback ausgeschüttet.

Dank der großen Zahl von Shoop.de-Nutzern, können wir Provisionen teilweise komplett weitergeben um unseren Nutzern das beste Angebot zu bieten. In solchen Fällen schütten wir die Provision vollständig als Cashback aus. Wenn es unseren Nutzern dabei hilft, ihr Cashback zu berechnen, geben wir sogar mehr Geld weiter, als wir selbst bekommen. Um unseren Nutzern eine runde Cashbackrate zu bieten, legen wir selbst drauf – Shoop.de ist also auch eine Mischkalkulation.

Shoop.de ist wichtig für Händler und Onlineshops

Vielleicht fragst Du Dich jetzt: Was haben die Händler und Onlineshops davon, Geld zu verteilen? Shoop.de zieht den Händlern natürlich kein Geld aus der Tasche. Im Gegenteil – Shoop.de hat sich zu einem wichtigen Verkaufskanal für viele Onlinehändler entwickelt und arbeitet mit diesen Händlern zusammen, um Shoop.de-Nutzern attraktive Deals anzubieten und besondere Konditionen zu erhalten.

Über Shoop.de können Händler nämlich ihre treuesten Kunden, die immer wieder bei ihnen shoppen, belohnen – mit Cashback als Treuebonus. Außerdem haben Händler und Onlineshops am Ende einer Saison häufig noch volle Lagerhäuser mit Waren, die sie verkaufen müssen. Über Shoop.de können sie diese Restbestände, zum Beispiel in Verbindung mit einer erhöhten Cashbackrate, schnell loswerden.

Gerade für neue Händler, wie es sie zum Beispiel in Berlin viele gibt, ist Shoop.de ein wichtiger Kanal zur Neukundengewinnung. Innovative Händler, die noch nicht etabliert sind, bekommen mit Shoop.de auf einen Schlag eine Shopping-Community mit über 700.000 Mitgliedern. Und unsere Mitglieder finden so interessante Onlineshops, die sie sonst vielleicht nicht gefunden hätten.

Möchtest Du mehr über Shoop.de erfahren?

Neugierig geworden? Hier zeigen wir Dir, was Cashback überhaupt ist und wie Shoop.de seriös arbeitet.

Wenn Du noch kein Shoop.de-Nutzer bist, geht es hier zur kostenlosen Registrierung.